JOVYATLAS Stromversorgungssysteme Logo
Helpdesk +49 (0) 49 58 93 94 415 /
service.jovyatlas@wartsila.com
Wärtsilä JOVYATLAS EUROATLAS
Anmelden 




30.01.2015
Resümee 2014 - JOVYATLAS weiterhin auf Wachstumskurs
  zurück

JOVYATLAS setzt weiter auf stabiles Wachstum

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 zieht JOVYATLAS eine wiederum sehr positive Bilanz. Der Jahresumsatz 2014 lag bei 20,3 Mio. EUR, die Auftragsbücher bei JOVYATLAS sind gut gefüllt und lassen uns positiv in die Zukunft blicken. Einige bereits in 2014 avisierte Projekte werden erst im Jahr 2015 und später realisiert und sorgen jetzt für eine gute Auslastung der Fertigung in unserem neuen Werk in Jemgum.

                                          

Unternehmenszahlen – Stand 01/2015:

Umsatz 2014:                      20,3 Mio. EUR

Mitarbeiteranzahl:               138

Aufträge in 2014:                 knapp 6.000, das entspricht einem durchschnittlichen Tagesvolumen von ca. 25 Aufträgen

Auftragsvolumen 2014:       über 22 Mio. EUR

 

Auch im zurückliegenden Geschäftsjahr hat sich die Unternehmensphilosophie eines breit aufgestellten Produktbereiches, der seinen Einsatz in den verschiedensten Branchen weltweit findet, bewährt. JOVYATLAS ist sowohl auf der Kunden- als auch auf der Lieferantenseite in keinen direkten Abhängigkeiten und das wird auch weiterhin so bleiben. Sicherlich haben die Entwicklungen auf dem russischen Markt auch bei JOVYATLAS dazu geführt, dass hier die Aufträge hinter den Erwartungen zurückblieben.

 

JOVYATLAS befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und ist sowohl im Bereich von USV-Anlagen (unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlagen) und der Sondertechnik, als auch im Bereich der Widerstandsproduktion erfolgreich. Gerade in den letzten Monaten in 2014 konnte der Bereich „Vertrieb Widerstände“ Aufträge generieren, die zum Jahresanfang 2015 für eine überaus gute Auslastung der Produktions-kapazitäten sorgen.

 

 

Weitere interessante Aufträge seien hier kurz stichwortartig erwähnt:

  • Auslieferung eines Landanschlussumformers mit 600 kVA in modularer Technik für eine Privatjacht
  • Lieferung von diversen Schiffs-USV-Anlagen für die neuen AIDA-Schiffe, gebaut bei Mitsubishi Heavy Industries, Nagasaki/Japan
  • USVen auf Kreuzfahrtschiffen von NCL werden durch effiziente modulare USVen umgerüstet - hier konnte das energieeffiziente und innovative JOVYCUBE-System überzeugen
  • Lieferung diverser Lade-/Entladestationen und Stromversorgungslösungen für verschiedene Marinen weltweit - hier avanciert JOVYATLAS immer mehr zum Weltmarktführer
  • Lieferung verschiedener Schiffs-USVen für Kreuzfahrtschiffneubauten der Meyer Werft, Papenburg - u.a. für das bis dato größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die "Quantum of the Seas"
  • Lieferung von Belastungswiderständen in 20-Fuss-Containern, u.a. zum Testen von Motoren namhafter Hersteller  
  • Forschungsschiff "Sonne" mit 2 Schiffs-USVen von JOVYATLAS offiziell übergeben

 Diese und alle weiteren Aufträge im Bereich der Windenergie, Telekommunikation, Industrie, Marine, diverser Krankenhäuser usw. ermöglichten es JOVYATLAS, die gute Position am Markt weiter zu festigen und auszubauen.

 

 

Personalentwicklung:

Unser Erfolg lässt sich nur mit guten, hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitern erreichen. Der stetige Wachstum und die Unternehmensumstrukturierung in den letzten Jahren haben auch in 2014 zu Neueinstellungen in den Bereichen Service und Fertigung geführt. Die neuen Mitarbeiter haben sich schnell in das kompetente Team von JOVYATLAS integriert und sorgen in den verschiedenen Bereichen für merkliche Entlastung und entwickeln neue Ideen und Denkanstöße.

 

Im vergangenen Jahr konnten wieder vielen Mitarbeiter langjährige Dienstjubiläen feiern – die hohe Zahl der langjährigen Betriebszugehörigkeiten sind ein klares Zeichen für die Einsatzbereitschaft und –freude unserer Mitarbeiter, die sich täglich immer neuen Herausforderungen stellen, dafür danken wir an dieser Stelle allen Mitarbeitern.

 

 

Standorte:

Die Pläne der Zusammenlegung aller JOVYATLAS Standorte ist im Jahr 2014 einen wichtigen Schritt vorangekommen. Im April konnte die neue Fertigungs- und Lagerhalle und das Prüffeld  in Jemgum bezogen werden. Somit hat sich unserer Produktionsfläche vergrößert und die Logistik wesentlich verbessert.

Auch der 2. Bauabschnitt für ein neues Verwaltungsgebäude hat bereits begonnen. Die Planungen legen eine Fertigstellung Mitte 2015 fest, so dass spätestens im Oktober 2015 der Hauptsitz von JOVYATLAS endgültig nach Jemgum verlagert wird.

Für JOVYATLAS wird mit der Zusammenlegung aller Standorte in neuen, großzügigen Räumlichkeiten ein langersehntes Ziel erreicht. Größere Projekte können verwirklicht werden und einem weiteren Wachstum stehen keine räumlichen Engpässe mehr entgegen.

Mit dem neuen Bürogebäude (1300qm), der neuen Fertigungshalle (4800 qm) und der bestehenden "alten" Produktionshalle des Widerstandsbaus (2200 qm) wird eine Gesamtfläche von 8300 qm erreicht. Bei einer Grundstücksgröße von ca. 23.700 qm sind spätere Erweiterungen möglich.

 

 

Messebeteiligung/-besuche:

Auch in 2014 war JOVYATLAS als Aussteller auf wichtigen Fachmessen weltweit vertreten. Im Mai präsentierte JOVYATLAS zusammen mit seinem russischen Partner mittlerweile zum 5. Mal auf der ELEKTRO in Moskau. Im September wurde auf Gemeinschaftsständen von L-3 auf der internationalen Schiffsmesse "SMM" und der internationalen Windleitmesse "Windenergy" in Hamburg das Produktportfolio von JOVYATLAS einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Der Kontakt zu Kunden und potentiellen Neukunden auf Messen hat für JOVYATLAS einen hohen Stellenwert.

 

 

Ausblick auf 2015

Nach den in den letzten Jahren begonnenen personellen Umstrukturierungen, der ständigen Optimierung von Ablaufprozessen sowie der Qualitätssicherung in der Produktion am neuen Produktionsstandort, blickt Betriebsleiter Manfred Rieks optimistisch auf 2015 und erwartet eine weiterhin positive Unternehmensentwicklung. „Ein wesentliches Thema in 2015 wird der Neubau des Verwaltungsgebäudes in Jemgum mit innovativen Energiekonzepten sein, in dem wir u.a. einen ständigen Ausstellungsraum planen, um unseren Kunden unser umfangreiches Produktsortiment vorstellen zu können. Weiterhin ist ein verglaster Raum für Veranstaltungen geplant," so Rieks weiter. "Hier könnten dann sogar die Schiffsüberführungen mit JOVYATLAS-Technik an Bord aus nächster Nähe beobachtet werden," schwärmt Rieks.

 

Am 01. Dezember feiert JOVYATLAS sein 70-jähriges Bestehen. "Diesen besonderen Geburtstag und den dann vollzogenen kompletten Umzug nach Jemgum werden wir gemeinsam mit unseren Kunden gebührend feiern", berichtet Manfred Rieks nicht ohne Stolz. „Auch in 2015 werden wir weiterhin hohe Maßstäbe setzen und unseren Kunden innovative Elektronik Produkte in der bekannten „JOVY“-Qualität mit hoher Zuverlässigkeit abgerundet durch einen verlässlichen Kundenservice anbieten“, so Rieks, „denn die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser höchstes Ziel“.