JOVYATLAS Stromversorgungssysteme Logo
Helpdesk +49 (0) 49 58 93 94 415 /
service.jovyatlas@wartsila.com
Wärtsilä JOVYATLAS EUROATLAS
Anmelden 




16.12.2013
JOVYATLAS freut sich auf Zusammenlegung aller drei Standorte
  zurück

 

Nach langjähriger Planung kommt JOVYATLAS nun seinem Ziel einer Zusammenlegung aller drei Standorte schnell näher.

 

Seit 1945 befindet sich der Hauptsitz von JOVYATLAS in Leer in der Groninger Straße29 – 37 (Werk I). Im Jahr 2003 war eine Erweiterung der Produktionsflächen dringend notwendig geworden. Eine angedachte Erweiterung im Leeraner Stadtgebiet (Industriegebiet  Leer Nord) scheiterte jedoch zum damaligen Zeitpunkt, da keine adäquaten Flächen verfügbar waren. So wurde 2003 die Widerstandsfertigung nach Jemgum ausgelagert und ins Gewerbegebiet Soltborg verlegt. Es entstand eine Produktionshalle mit einer Grundfläche von damals 800 qm. Aufgrund der sehr positiven Entwicklung der Widerstandsfertigung wurde diese Produktionshalle in Jemgum seit 2003 bereits mehrfach erweitert (aktuell 2200qm).

 

Doch auch in der Groninger Straße schränkte das begrenzte Raumangebot ein Wachstum im Bereich der unterbrechungsfreien Stromversorgung stark ein. 2010 wurde schließlich aus Platzgründen auch das Materiallager ausgelagert und zog in eine Halle im Industriegebiet „Am großen Stein“ ein.

 

Die Splittung des Unternehmens auf drei Standorte wurde als Übergangslösung in Kauf genommen – parallel jedoch liefen seit 2010 die Planungen für eine Rückverlegung aller drei Bereiche an einen Standort. Mitte 2013 wurde mit der Firma Real Immobilien GmbH als Investor ein langfristiger Mietvertrag geschlossen und seit November laufen nun die Bauarbeiten der neuen Produktions- und Lagerflächen.

 

Bereits während des 1. Quartals 2014 werden die gesamte Produktion, das Lager sowie das Prüffeld in die neuen Räumlichkeiten umziehen. Die Steuerung der Produktionsabläufe sowie der Logistik wird während des Umzugs eine große Herausforderung werden und stellt einen erheblichen Kraftaufwand für alle Mitarbeiter dar, aber wir werden durch vorausschauende Planung diese zusätzliche Belastung soweit wie möglich abfangen. Ab April 2014 werden sich dann die gesamte Produktion, das Lager und das Prüffeld in Jemgum befinden.

In einem 2. Bauabschnitt wird dann das neue Verwaltungsgebäude gebaut werden. Die Planungen legen eine Fertigstellung Mitte 2015 fest, so dass spätestens im Oktober 2015 der Hauptsitz von JOVYATLAS in Leer endgültig aufgegeben werden wird.

 

Für JOVYATLAS wird mit der Zusammenlegung aller Standorte in neuen, großzügigen Räumlichkeiten ein langersehntes Ziel erreicht. Größere Projekte können momentan nur unter sehr erschwerten Bedingungen umgesetzt werden, ein Wachstum ist unter den jetzigen Bedingungen nicht mehr möglich.

Mit dem neuen Bürogebäude (1300qm), der neuen Fertigungshalle (4800 qm) und der bestehenden alten Produktionshalle des Widerstandsbaus (2200 qm) wird eine Gesamtfläche von 8300 qm erreicht. Bei einer Grundstücksgröße von ca. 23.700 qm sind spätere Erweiterungen möglich.

 

In den neuen Gebäuden wird modernste Technik unter anderem im Bereich der Fertigung erhöhte Effizienz gewährleisten, ein modernes Hochregallager wird die Logistik erheblich erleichtern und ein neues Prüffeld mit Energierückspeisung und eine Photovoltaikanlage werden die Energiebilanz erheblich verbessern.

 

Aufgrund des bereits jetzt bestehenden hohen Auftragsbestandes für das Jahr 2014 und der noch zu erwartenden Auftragseingänge sehen wir dem kommenden Jahr sehr positiv entgegen. Durch die verbesserten, erweiterten Produktionsmöglichkeiten und durch die Vergrößerung der Räumlichkeiten werden wir wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen können.