JOVYATLAS Stromversorgungssysteme Logo
Wärtsilä JOVYATLAS EUROATLAS
Anmelden 
► Produkte  ►  Gleichrichter  ►  U-Boot-Technologien  ►  Lade-/Entladegleichrichter für U-Boot-Batterien Wärtsilä JOVYREC HC16CH
Lade-/Entladesysteme für U-Boot-Batterien

Lade- / Entladegleichrichter für U-Boot-Batterien

Wärtsilä JOVYREC HC16CH

 

Lade-/Entlade-Gleichrichter vom Typ Wärtsilä JOVYREC HC16CH wurden speziell für konventionelle, dieselbetriebene U-Boote entwickelt. Die mikroprozessorgeregelten Lade-/Entladegleichrichter können zur vollautomatischen und schonenden Ladung oder Entladung von U-Boot-Fahrbatterien bis 950 VDC mit einem Strom bis zu 3000 A eingesetzt werden. Beim Ladevorgang arbeiten diese Systeme als Ladegleichrichter, beim Entladen der Batterie als netzgeführter Wechselrichter. Bei der Entladung wird die Entladeenergie nutzbringend zurück ins Netz gespeist - dies spart Energiekosten und schont unsere Umwelt.

 

Systeme vom Typ Wärtsilä JOVYREC HC16CH sind in drei verschiedenen Bauformen lieferbar: Die Ausführung in Schaltschränken ist für eine Aufstellung in elektrischen Betriebsräumen innerhalb von festen Gebäuden konzipiert. Für die mobile Anwendung und mittlere Leistung ist ein wetterbeständiger Anhänger erhältlich, in dem der Umformer eingebaut ist. Bei größeren Leistungen und mobilem Einsatz bietet sich der Einbau in begehbare Stahlcontainer in Normgrößen an, für die ebenfalls Fahrgestelle geliefert werden können. Die Container können optional mit Lagervorrichtungen für Kabel, Ladestecker und Destillatbehälter ausgestattet werden. Der zusätzliche Einbau eines Einzelzellenbehandlungsgerätes vom Typ Wärtsilä JOVYREC HC16 ACT ist ebenfalls möglich.

 
Wesentliches Charakteristikum der Lade-/Entlade-Gleichrichter ist eine vollgesteuerte Thyristorbrücke in B12C-Schaltung. Die Umschaltung von Lade- und Entladebetrieb bzw. umgekehrt erfolgt über Leistungsschütze. Die Lade- bzw. Entladedaten sind stufenbar wählbar. Sollte es während der Rückspeisung zu einem Netzausfall kommen sorgt ein spezieller DC-Schnellschalter für den notwendigen Kurzschlussschutz.


Die Anlagen sind programmierbar, so dass die Ladevorgänge der U-Boot-Batterien automatisiert werden können. Die äußerst geringe Restwelligkeit der Gleichspannung und die hohe Regelgenauigkeit ermöglichen eine batterieschonende und reaktivierende Ladung. Außerdem können die Systeme auch als konstante elektrische Last zur Entladung von Batterien eingesetzt werden. Bis zu 96 Stunden Lade-/Entladezeit mit den entsprechenden Kennlinien können vorprogrammiert werden.

 
Produkte der Wärtsilä JOVYREC HC16CH - Reihe werden für die jeweils kundenspezifische Anwendungen konstruiert. Wärtsilä JOVYATLAS hat bereits zahlreiche Ladestationen gemäß unterschiedlichster Kundenwünsche realisiert und verfügt über namhafte Referenzen in U-Boot-Häfen weltweit. Für folgende U-Boot-Typen lieferte Wärtsilä JOVYATLAS Ladesysteme: U205 / U206 / U209 / U212 / U214 / Kilo-Klasse / Dolphine-Klasse und Scorpene-U-Boote. Unsere Ingenieure erstellen für jeden spezifischen Einsatz ein klar strukturiertes Aufbaukonzept. In der Regel liefern wir auch Komponenten für den Aufbau der Infrastruktur, wie z.B. Umschalteinrichtungen und Verteilerboxen. - Gern stehen wir bereits in der Planungsphase als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.

Zum Merkzettel hinzufügen

Eingangsspannung:

3 x 400 VAC / 440 VAC / 660 VAC

Eingangsfrequenz:

50 Hz / 60 Hz

Ladekennlinien:

Ia, IUa, IUUa, IUIa-Zyklen gemäß DIN 41773, frei programmierbar

Entladekennlinien:

Ia, Pa

Ausgangsspannung:

30 - 620 V (optional bis 950 V möglich)

Lade-/Entladestrom:

max. 3000A

 

Bedienungsanleitung

Herunterladen
Datenblatt

Herunterladen